Skulpturenweg Pöttsching

Wär hätte gedacht, dass man in diesem beschaulichen Örtchen ein klein wenig „Steinzeit Feeling“ gepaart mit außergewöhnlicher Kunst erleben kann.

Little Stonehenge im Mittelburgenland

Auf den insgesamt 4,2km langen Skulpturenweg nördlich von Pöttsching säumen verschiedenste Steinformationen namhafter internationaler Bildhauer den Weg direkt von der Ortschaft bis hinaus in die Felder Richtung niederösterreichischer Grenze.

Auch mit Kindern ist dieser Weg ein spannendes Abenteuer, welchen wir selbst mit Kinderwagen erkundet haben.

Ausgangspunkt

Gestartet wird beim Sozialzentrum von Pöttsching am Güterweg „Steinbrunäckner“ in Richtung Fondsgut Lichtenwörth.

Gleich 100m weiter rechts gibt es einen Energiekreis, den man auch zusätzlich erkunden kann. (Wir selbst haben das allerdings ausgelassen)

Start des Skulpturenweges
Erinnert einem bisschen an Stonehenge, oder nicht?

Die Skulpturen selbst wurden direkt von St. Margarethen im Burgenland hierher nach Pöttsching die der Verein „Symposium Europäischer Bildhauer“ transferiert hat.

Abenteuerliche Entdecker Route

Einige Skulpturen kann man direkt am Güterweg erkunden, doch manche dieser Exemplare sind nur über einen Wiesenweg erreichbar.

Mitten in den Feldern erkunden wir samt Kinderwagen einige Kunstwerke, was natürlich mit 4 Rädern ein kleines Abenteuer ist, jedoch für die folgenden Schnappschüsse und manchen Aufstiegen umso mehr belohnt wird:

abenteuerlicher Wiese- & Feldweg
mein persönlicher Foto-Hotspot
auch für Kids gibts hier einiges zu Entdecken

Panorama pur

Entlang des Weges hat man einen traumhaften Blick rund um das Rosalien-Kogelberg Gebiet.

Weiter entlang Richtung Lichtenwörth ergattert man ein wunderschönes Bergpanorama unter anderem auf das Schneebergland & Wienerwald Region.

Blick auf Rosalien-Kogelberg Gebiet
Schneeberg, Hohe Wand & Co. erhascht man schon von hier

Fazit zu unserer Entdeckungstour am Skulpturenweg Pöttsching

  • zum Fotografieren gibt`s hier defintiv genug interessante Kunstwerke die für einen gelungenen Schnappschuss sorgen
  • Die Skulpturen selbst stehen laut Internetrecherche in Sichtkontakt zueinander, aber die Wege an sich sind nicht wirklich klar gekennzeichnet – musste mir selbst via Google Maps die einzelnen Spots heraussuchen
  • Mein Tipp: am besten zuerst den Güterweg entlang bis zum Fondsgut gehen und zurück über den Feldweg (Wegweiser Grenzstein), da erkundet man fast alles Skulpturen
  • wir haben viele Skulpturen zum Teil nur über den genannten Feld- bzw. Wiesenweg erreicht – mit Kinderwagen ist das ein kleines Abenteuer und etwas anstrengender, aber durchaus machbar!

Kurz gesagt, ein schöner entdeckungsreicher Landschafts-Spaziergang mit einem Hauch von einzigartiger Kunst

Tourdaten

  • unsere Strecke: Sozialzentrum Pöttsching – Güterweg Richtung Fondsgut – Wiesenweg (Wegweiser Grenzstein) – Fondsgut wieder Güterweg retour
  • Distanz: ~4km
  • Dauer: ~1 Stunde reine Gehzeit gemütlich
  • Bergauf: ~80m
  • Schwierigkeit: leicht
  • Einkehrmöglichkeit: in Pöttsching gibt es einige nette Lokalitäten
  • Parkplatz: beim Friedhof Pöttsching

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s